Eröffnung Maislabyrinth

Das Warten hat ein Ende – denn IRRLANDIA ohne Maislabyrinth ist wie ein Kinobesuch ohne Popcorn oder eine Klassenfahrt ohne Nachtwanderung. Frühes Aufstehen wurde belohnt, denn die ersten zehn Familien hatten heute freien Eintritt. Dazu gehörten auch Familie Schmidt aus Alt Golm und Familie Markuse aus Bugk, die sich sehr darüber freuten.
Eröffnet wurde das Labyrinth punkt 11 Uhr von Storkows Bürgermeisterin, Cornelia Schulze-Ludwig, dem Sachgebietsleiter Tourismus und Stadtentwicklung, Andreas Gordalla und Matthias Beier von LOLLYPOP e.V. Nach 25 Minuten waren die ersten schon wieder mit allen Stempeln am Ausgang. Ob sie auch alle acht Fragen richtig beantwortet haben, wird sich erst bei der Gewinnauslosung am 4. Oktober zeigen.

Auch die Wetterreporterin Jana Gebauer vom RBB kam heute vorbei, um sich zu überzeugen, dass der Mais wirklich hoch genug gewachsen ist. Das Geheimnis, dass der Mais in IRRLANDIA viel höher ist als auf allen umliegenden Feldern ist, dass wir unsere Pflanzen reichlich mit Brunnenwasser bewässert haben. Zusammen mit Julia Roth machte sie sich dann auf den Weg in die Irrungen und Wirrungen des Maislabyrinths und hat wie man sieht auch wieder rausgefunden.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner