Kategorie: Rückblick Saison 2011

8. Oktober 2011

Zum Saisonausklang gab es in IRRLANDIA ein Nachtlabyrinth – gemeinsam veranstaltet vom LOLLY POP e.V. und den Gefährten der Nacht Storkow. Mit phantasievollen, aber auch gar schaurigen Masken und Kostümen verkleidet lauerten überall im Maislabyrinth dunkle Gestalten, gab es die gruseligsten Geräusche und Erscheinungen. Beim anschließenden Hexentanz um das Feuer waren die regennassen Sachen schnell wieder trocken und bei einem Glühwein wurde einem auch warm um’s Herz.

Fotos: Elke Lang

 

 

1. – 3 Oktober 2011

Am vorletzten Wochenende der diesjährigen Saison gab es das traditionelle Kürbis− und Kastanienfest. Das IRRLANDIA−Gelände war liebevoll mit Kürbissen dekoriert. Lustige Kürbisgestalten bevölkerten den Platz − ein Baby im Weidenkorb, der Kürbis−Mann, die Kürbis−Hexe sowie eine dicke Kürbis−Raupe und ein Igel. Dafür danken wir wieder einmal recht herzlich Kirsten, Peter und Ramona.

Das Interesse am Basteln mit Kürbissen und herbstlichen Naturmaterialien war wieder sehr groß – ob Halloween-Kürbisgesicht oder hübsche Gestecke und Kürbisfiguren, aus jedem Kürbis lässt sich etwas zaubern.

Bei der Kürbissuppenverkostung am Sonnabend konnten sechs verschiedene Kürbissuppen probiert werden. Geschmeckt hat es Groß und Klein. Wem es gelang, die Suppen dem richtigen Restaurant zuzuordnen, konnte einen Essensgutschein gewinnen. Wir bedanken uns dafür bei den beteiligten Restaurants:

„Alte Schule“, Reichenwalde
„Alter Weinberg“, Storkow
„Burgscheune“, Storkow
„Dachstuhl“, Klein-Eichholz
„M 13“, Storkow
„Zum Fass“, Storkow

Bei strahlendem Sonnenschein nutzten viele das lange Feiertagswochenende für einen Besuch in IRRLANDIA, so dass es zeitweise sogar zur Schlangenbildung an der Kasse kam.

Am Montag um 16.00 Uhr war es dann endlich soweit. Unter den Augen zahlreicher Besucher wurden die diesjährigen Gewinner des Besucherquiz’ und der Stempelsuchaktion im Maislabyrinth ermittelt. Die Verantwortung lag in den Händen von Evelin Beier, Vorsitzende des Vereins LOLLYPOP e.V., und Werner Krumbein, Tourismusmanager der Stadt Storkow (Mark).

Über die Hauptpreise können sich freuen:

Georg Rühle, Kraichtal
Eine Übernachtung für 4 Personen im ersten Baumhaushotel Deutschlands und Besuch der Kulturinsel Einsiedel; Anfahrt mit einem Mietwagen vom Peugeot Autocenter Storkow

Kristin und Niels Weichold, Freital−Wurgwitz
Ein Wochenende für 2 – 4 Personen im Ferienappartement „Auf den Dünen“ Karlshagen/Usedom und Besuch des Spielzeugmuseums Peenemünde

Als weitere Preise wurden Freikarten für das „Schwapp“ in Fürstenwalde, für das „Extavium“ in Potsdam sowie Familienkarten für die IRRLANDIA−Saison 2011 verlost.

Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich bei allen Sponsoren und Partnern, die uns diese Preise zur Verfügung gestellt haben, und wünschen den Gewinnern viel Spaß beim Einlösen!

 

23. September 2011

Heute Mittag konnten wir den 50.000sten Besucher in der diesjährigen Saison in IRRLANDIA begrüßen. Es ist Frau Bartoschewski, die mit Kindern ihrer Heimgruppe aus Berlin gekommen ist. Sie kommen jedes Jahr nach IRRLANDIA und können sich nun über eine Saisonkarte für 2012 freuen.

 

 

27. / 28. August

Dieses Wochenende wurde in IRRLANDIA das „Erdappelfest“ gefeiert. Besonders beliebt war der Kartoffeldruck – hier konnten Leinenbeutel mit hübschen Kartoffel-Druckmotiven versehen werden. Es gab Spiele rund um die braune Knolle und unser Gastronom Norbert Tribbensee hatte seine Speisekarte ganz auf Kartoffel ausgerichtet.

Am Samstagnachmittag gab es noch einen Überraschungsbesuch – IRRLANDIA wurde von der Berliner Rittergilde eingenommen. Diese stattete uns zusammen mit einigen „Gefährten der Nacht“ einen Besuch ab, um für die Aufführung der „Kohlhaase-Saga“ am Abend auf der Burg Storkow zu werben. Dabei zeigten sie schon einmal ein paar eindrucksvolle Fechtkämpfe; anschließend durften die kleinen und großen Besucher alles aus nächster Nähe betrachten und auch selbst ausprobieren.

 

 

20./21. August 2011

An diesem Wochenende wurde in IRRLANDIA ein großes Räuberfest gefeiert. Kleine und große Räuber hatten viel Spaß beim Basteln von Holzschwertern, die dann natürlich sofort ausprobiert werden konnten. Vor dem Kampf konnte man sich als Räuberhauptmann schminken lassen − dafür war keiner zu klein. Bei den Räuberkämpfen ging es zuweilen ganz schön zur Sache, da ging auch schon mal der eine oder andere Räuber zu Boden − aber zum Glück nur im Spiel.

 

Bei einem zünftigen Räubertest konnte man seine Kräfte und seine Geschicklichkeit unter anderem beim Hufeisenwerfen, Strohsackweitwurf, Schießen mit der Korkenpistole und Springen über Baumstämme unter Beweis stellen. Wer alle Aufgaben meisterte wurde zum Räuberhauptmann ernannt und bekam eine Urkunde. Zwischendurch konnte man sich einen leckeren „Räuberkuchen“ backen und sich damit für den nächsten Kampf stärken.

An beiden Tagen wurde in einer spektakulären Aktion die Räuberburg von den Besuchern gestürmt und natürlich von den Räubern mit allen Mitteln − auch mit Hilfe von Wasserbomben − verteidigt. Auch wenn der Räuberhauptmann am Sonnabend sichtlich angeschlagen war und Ronja Räubertochter ihren Schatz nicht herausgerückt hat, hatten am Ende alle sichtlichen Spaß und die kleinen Hobbyräuber wurden statt mit dem Räuberschatz mit Süßigkeiten belohnt. Zum Schluss gab es sogar noch eine kleine Feuershow.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Detlef Nutsch und den Gefährten der Nacht Storkow sowie DJ Axel, die uns bei diesem schönen Fest mit guten Ideen und großem Engagement unterstützt haben.

Am Sonnabend waren viele ABC−Schützen aus Berlin zu Gast, die ihre Einschulungsfeier, wie am vergangenen Sonnabend schon die ABC−Schützen aus Brandenburg, in IRRLANDIA feierten. Einige Familien hatten sich dafür sogar eine Sonderfahrt mit dem Doppelstockbus von Berlin nach Storkow organisiert.

 

 

 

16. Juli 2011

Heute war es endlich soweit. Das 2 Hektar große Maislabyrinth wurde in Anwesenheit zahlreicher Gäste und vieler Besucher gemeinsam vom Landrat des Landkreises Oder-Spree, Herrn Zalenga, und der Vorsitzenden des Kinder- und Jugendvereins LOLLYPOP e.V., Evelin Beier, eröffnet. Viele Besucher machten sich auch gleich erfolgreich auf die Suche nach den acht versteckten Stempelstationen.

Ein weiteres Highlight – im wahrsten Sinne des Wortes – wurde heute in IRRLANDIA eröffnet und zur Nutzung freigegeben. Das Rutschenparadies, bestehend aus drei weit in die Landschaft ragenden lustig bunt bemalten Holztürmen sowie vier Edelstahlrutschen (eine fünfte wird noch angebaut).

Erbaut wurde das Rutschenparadies mit Hilfe von Fördermitteln der EU und des Landes Brandenburg zur Förderung des ländlichen Raums (ILE) und LEADER.

 

3. bis 9. Juli 2011

Unser Rutschenparadies nimmt Gestalt an. Seit einigen Tagen grüßen die lustigen kunterbunten Rutschentürme aus Holz jeden Vorbeifahrenden am Ortseingang von Storkow. Mit Hochdruck wird daran gearbeitet, damit die neue Attraktion von IRRLANDIA am 16./17. Juli eröffnet werden kann

 


Vom 3. bis 9. Juli fand in IRRLANDIA und in der Kreativwerkstatt Storkow ein internationaler Workshop der Europäischen Storchenstädte Vereinigung ESCO statt, veranstaltet gemeinsam vom Verein LOLLYPOP e.V. und dem Burg-Kulturverein. Die 18 Teilnehmer aus vier Storchenstädten Litauens, Lettlands, der Slowakei sowie aus Polen schufen unter dem Thema „Phantastische Tiere“ Kunstwerke aus Stroh, Holz und anderen Naturmaterialien sowie Keramik. Sie wurden unterstützt durch in Storkow und Umgebung lebende Künstler und Hobbykünstler. Auch das Eltern-Kind-Zentrum Storkow sowie Tagesgäste haben sich an den Bau- und Bastelaktionen in IRRLANDIA beteiligt.
Hier ein paar Impressionen vom Workshop und den Ergebnissen:

 

25. / 26. Juni 2011

Einen lustigen Kindergeburtstag zu feiern ist in IRRLANDIA sehr beliebt – allerdings muss das Wetter mitspielen. Für diese kleinen Indianer war das Tipi genau die richtige Feiermöglichkeit.

 


Auch die neue Blockhütte erfreut sich großer Beliebtheit – und schmücken kann man sie je nach Lust und Laune selbst. Stammgäste wissen, dass Wechselwäsche in IRRLANDIA von Vorteil ist – gibt es doch zahlreiche Wasserspiele, bei denen kein T-Shirt trocken bleibt… Möglichkeiten zum Trocknen finden sich (fast) überall.

2. – 5. Juni 2011

IRRLANDIA war zu Himmelfahrt für viele Familien das Ausflugsziel. Auch den darauf folgenden „Brückentag“ und das Wochenende Brandenburger, Berliner und Wochenendurlauber nutzten viele für einen erlebnisreichen Besuch in unserem MitMachPark. Beim Klötzerstapeln wurde mit 4,30 Meter der Wochenendrekord aufgestellt.

1. Juni 2011

Wie jedes Jahr wurde in IRRLANDIA eine große Kindertagsfete für Kitas und Schulklassen gefeiert. Gleich am Eingang begrüßte Clown Peppi die Kinder und lud sie zum lustigen Spielen ein. Am Nachmittag gesellten sich auch Familien und eine Kindergeburtstagsrunde zu dem fröhlichen Treiben.