Aktuelles 2018

Saisoneröffnung

Die IRRLANDIA-Saison ist eröffnet und mehr als 3.000 Besucher nutzten am langen Pfingstwochenende die Gelegenheit, den MitMachPark zu besuchen. Am Sonnabend war ANTENNE BRANDENBURG vor Ort und hatte auch die Kinderliedermacher „Max und Tini“ mitgebracht.
Sehr gefreut haben wir uns, dass uns am Eröffnungstag auch der Wetterreporter vom RBB-Fernsehen Michel Nowak besucht hat – spielt doch das Wetter im IRRLANDIA immer eine große Rolle. Schönes Wetter wünschen sich die Kinder zum Spielen, aber Regen wird auch für das Wachstum des Maislabyrinths benötigt. Das Pfingstwetter war jedenfalls bis auf ein paar kleine Regenschauer am Montag sehr IRRLANDIA-freundlich und so ließen sich die Besucher auf den vielen neuen Sitzgelegenheiten oder einfach auf der Wiese nieder.
Als neue Spielattraktionen wurden die Schaukelpferde, das Wackelhaus und die umgebaute (mit Rollen getunte) Tubingrutsche ausprobiert und für gut befunden.

Auf der grünen Woche

Auch in diesem Jahr zur „Grünen Woche“ nutzen wir wieder die Gelegenheit, am Stand der Fischerei Köllnitz in der Brandenburg-Halle die ersten frisch gedruckten Werbepostkarten für die IRRLANDIA-Saison 2015 zu verteilen. Auch der Brockenwirt ist mit einem Stand auf der „Grünen Woche“ vertreten.
Heute überreichten Geschäftsführer Daniel Steinhoff (Bild links) und der gastronomische Leiter Hans Lüdecke (Bild rechts) den Gutschein für einen unserer Hauptpreise:
Zwei Übernachtungen für eine Familie (max. 4 Personen) in 1.141 Metern Höhe im „Brockenhotel“ an unseren Projektleiter Matthias Beier.

Besuch der Grünen Woche


Nun heißt es − Auf Wiedersehen bis zum 23. Mai 2015!

Winterimpression

3. – 5. Oktober 2014

Bei schönstem Spätsommerwetter lockte das lange Feiertagswochenende noch einmal viele Besucher an. Es wurde ja auch viel geboten − ob Basteln mit Kürbissen und Kastanien, Kürbissuppenverkostung oder das Nachtlabyrinth am Sonnabendabend − für jeden Geschmack war etwas dabei.

Teilnehmende Restaurants waren in diesem Jahr:

„Alte Schule“, Reichenwalde
„Alter Weinberg“ Storkow
„Burgscheune“, Storkow und
„Zum Fass“, Storkow

Bereits zum zweiten Mal belegte das Restaurant „Alter Weinberg“ in Storkow den ersten Platz für die beste Kürbissuppe.

 

Großer Andrang herrschte auch am Sonnabendabend vor den Toren von IRRLANDIA. Das Nachtlabyrinth lockte aufgrund des schönen Wetters mehr Besucher als in den letzten Jahren − viele Kinder und auch Erwachsene hatten sich dafür toll geschminkt und kostümiert.
Die „Gefährten der Nacht“ begannen mit einem Hexentanz bevor sie alle gruselwilligen Besucher ins Maislabyrinth lockten. Der Gang durch die dunklen Wege und Sackgassen war nichts für schwache Nerven, denn überall standen und liefen finstere Gestalten umher, die mit Wolfsgeheul, gequältem Stöhnen oder durch bloßes Umfassen der Wade den Adrenalinspiegel steigen ließen.

Zu vorgerückter Stunde wurde eine einmalige Feuershow geboten: Mit Besen und Lanzen bekämpften die Hexen und der Nachtwächter den feuerspeienden Drachen, der aus einem mit Lumpen gefüllten Stahl-Geflecht fantasievoll hergestellt worden war. Zum Abschluss des Abends und der IRRLANDIA−Saison 2014 gab es noch ein Feuerwerk, das den nachtklaren Himmel mit silbernen und bunten Fontänen erleuchten ließ.

Wie immer sehnsüchtig erwartet wurde am Sonntag die Auslosung der Gewinner von Stempelsuchaktion und Maisquiz. Aus den abgegebenen Quizzetteln mit allen richtigen Antworten und allen Stempeln wurden die drei Hauptgewinner gezogen. Das sind:

Luca Spiegel aus Blender (Niedersachsen)

  • Eine Übernachtung für 4 Personen im ersten Baumhaushotel Deutschlands und Besuch der Kulturinsel Einsiedel; Anfahrt mit einem Auto vom Peugeot Autocenter Storkow

Cornelia Knecht aus Spreenhagen

  • Ein Wochenende für 2-4 Personen im Ferienappartement „“Auf den Dünen“ in Karlshagen/Usedom und Besuch des Spielzeugmuseums Peenemünde

Bernd Lepenies aus Berlin

  • Zwei Übernachtungen für eine Familie (max. 4 Personen) in 1.141 Metern Höhe im „Brockenhotel“ und Fahrt mit der Brockenbahn
  • Familie Lepenies mit ihren zwei Kindern war heute das erste Mal in IRRLANDIA zu Besuch und war bei der Verlosung anwesend. Sie haben sich riesig über den Preis gefreut.

Weiterhin wurden Freikarten des „Schwapp“ Fürstenwalde, des „Extavium“ Potsdam sowie Saisonkarten für IRRLANDIA 2015 aus weiteren Quizzetteln verlost.

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern, sie werden per Post informiert!

Wir bedanken uns auch bei allen Sponsoren, die uns die Preise freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben!

Nun heißt es − Auf Wiedersehen bis zum 23. Mai 2015!

 

20./21. September 2014

Am Sonnabend hatten wir zum Drachenfest leider totale Windflaute. Es wurden trotzdem schöne Drachen gebastelt und Matilda und Freddy hatten ihren Spaß, auch wenn die Drachen nur einige Meter in die Luft gingen.

Am Sonntag frischte es etwas auf und so konnten unsere Berliner Drachenfreunde wenigstens einige Drachen steigen lassen.

 

Was ohne Wind natürlich viel besser funktioniert ist der Klötzerturmbau. Am Samstag wurde die IRRLANDIA-Jahresbestleistung zunächst mit 4,35 Metern von Ole, Lennart und Kimon aus Berlin aufgestellt. Kurze Zeit später wurde dieser Rekord aber schon wieder eingestellt von Ben Ole und Bjarne aus Alt-Zechdorf mit 4,61 Metern.

Pünktlich zum Herbstanfang hat auch die passende Dekoration Einzug in IRRLANDIA gehalten.

9. September 2014

Was lange währt wird gut! Kurz vor der Eröffnung steht unsere neue Toilette, die den Toilettenwagen ablöst, der uns jahrelang gute Dienste geleistet hat. Das „irre Örtchen“ ist wirklich ein Hingucker geworden − von außen und von innen. Die feierliche Einweihung fand am Dienstagabend im Beisein der beteiligten Planer, Erbauer, Künstler sowie Vertreter der Stadt Storkow statt. Ab dem nächsten Wochenende können unsere Besucher davon Besitz ergreifen. Wir versprechen ein Erlebnis der besonderen Art.

6./7. September 2014

Beim Erdappel− und Kräuterwochenende drehte sich wieder alles um die beliebten Knollen und es gab viele Tipps, was man mit Kräutern so alles anstellen kann. Kräutertee und −sirup konnten probiert und Kräuteressige selbst hergestellt werden. Großer Beliebtheit erfreute sich immer wieder der Kartoffeldruck, dabei entstanden hübsche Stoffbeutel zum Nachhausetragen. Lara und Hannes hatten Spaß beim Basteln von Kartoffelfiguren − heraus kamen ein lustiger Geselle mit roter Kappe und ein Pferd.

Am Sonnabend hielt − nicht ganz zufällig − eine Hochzeitskutsche der besonderen Art vor dem Eingang von IRRLANDIA an. Stephan Rieger, einer unserer Klettertrainer, kam mit seiner frisch angetrauten Ehefrau Kerstin vorbei. Beide durften allerdings erst nach dem Glück−verheißenden Zersägen eines Baumstammes die IRRLANDIA−Pforte passieren. Nach einem Fotoshooting am Weidendom durfte natürlich auch ein kurzer Abstecher zum Hochseilgarten nicht fehlen, hier nahm Stephan seine Frau Kerstin im wahrsten Sinne des Wortes auf den Arm, um sie dann natürlich sanft abzusetzen.
Stephan und Kerstin − Wir wünschen euch beiden viel Glück für die gemeinsame Zukunft!

23./24. August 2014

Ritter− und Räuberfest in IRRLANDIA − darauf freuen sich viele Kinder ganz besonders und kommen gleich als Ritter oder Räuber kostümiert an. Mitkämpfen darf aber nur, wer zuvor den Räuberparcours absolviert und sein Können mittels einer Urkunde dokumentiert hat. Deterinus, der Räuberhauptmann, bereitete mit seinen „Gefährten der Nacht“ alle Ritter und Räuber auf die entscheidende Schlacht um die Räuberburg vor. In der Schwerterschmiede gab es viel zu tun, beim Räubertanz wurde auf den Kampf eingeschworen und wer wollte, konnte sich vor dem Kampf auch noch mit selbstgebackenem Stockbrot stärken. An beiden Tagen wurde eine „Räuberbraut“ auserwählt, die von den Räubern in der Burg versteckt wurde, aber natürlich fand alles ein gutes Ende und so landete die „Räuberbraut“ am Sonnabend wohlbehalten auf Mamas Arm.

Zwischendurch begeisterte und erstaunte der „Falkenflüsterer“ mit seinen Greifvogeldarbietungen dicht über die Köpfe der Besucher hinweg. Dabei erfuhr man viel Wissenswertes über diese intelligenten und schönen Tiere.

Wir bedanken uns bei den „Gefährten der Nacht“ Storkow für die gute Zusammenarbeit und tolle Unterstützung mit einem dreifachen Jubel, Jubel, Jubel!

13. / 14. August 2014

Heute und morgen ist TV-Alarm in IRRLANDIA. Die strandgutmedia GmbH produziert im Auftrag des Senders Nickelodeon ein spaßiges Kinderformat mit dem Namen „Nickelodeon Alaaarm“. Es geht um eine Schnitzeljagd, bei der zwei Teams in lustigen Wettkämpfen gegeneinander antreten.
IRRLANDIA bietet dafür natürlich viele Möglichkeiten, zum Beispiel beim „Hamsterrad-Eierlauf-Duell“, bei der Schwamm-Schlacht, bei der Riesenski-Battle oder bei der Jagd durchs Türenlabyrinth. Ein paar Eindrücke von den Dreharbeiten seht ihr hier. Ausgestrahlt wird das Material vom 08. bis 12.09. auf Nickelodeon von ca. 16.15 bis 18.30 Uhr.

21. − 27. Juli 2014

Eine erlebnisreiche Woche verlebten 14 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrerinnen des Lyzeums Opalenica vom 21. bis 27. Juli 2014 in Storkow. Auf Einladung des Kinder− und Jugendvereins LOLLYPOP e.V. nahmen sie an einem Workshop im MitMachPark IRRLANDIA teil. Aufgeteilt in drei Gruppen bauten und gestalteten sie unter Anleitung und mit Unterstützung der IRRLANDIA−Mitarbeiter drei phantasievolle Spielhäuser für einen neuen Kleinkinderspielplatz im Park. Die Freude, die es allen Beteiligten machte, war nicht zu übersehen.

Der Verein LOLLYPOP hatte sich ein abwechslungsreiches Programm für die polnischen sowie zwei deutschen Jugendlichen ausgedacht, bei dem auch genug Zeit für Spaß, Ausflüge und zum Baden blieb. Dazu gehörten eine geführte Radtour durch Storkow, eine Besichtigung des Schlosses Hubertushöhe mit anschließender Bootsfahrt auf dem Storkower See (Danke an Rainer Opolka) und als Höhepunkt am Freitag ein Ausflug nach Berlin mit Besichtigung der Reichtstagskuppel und des Brandenburger Tores.

Am Sonnabend überzeugte sich die Koordinatorin der Städtepartnerschaft in Opalenica, die Direktorin des Lyzeums Genowefa Wasiak bei ihrem Besuch in IRRLANDIA von den gelungenen Ergebnissen des Workshops. Sehr gerne würde das Lyzeum ein ähnliches Projekt auch im nächsten Jahr durchführen wollen.

Ein Glücksfall für das Projekt war, dass der ehemalige Schüler der Europaschule Andrzej Pokora als Dolmetscher und Betreuer gewonnen werden konnte. Er hat wesentlich zum Wohlfühlen der polnischen Jugendlichen in Storkow beigetragen.
LOLLYPOP e.V. bedankt sich beim Mittelstandsverein sowie bei der Stadt Storkow für die finanzielle Unterstützung des Workshops. Dank gebührt der Evangelischen Jugendbildungs− und Begegnungsstätte Hirschluch für Unterkunft und die gute Verpflegung (einschließlich Catering zum Begrüßungs− und Abschlussabend) ebenso wie Dirk Nusse vom Strandbad Storkow, der unkompliziert und kostenlos den Eintritt der Gruppe für diese Woche im Strandbad ermöglichte.
Der Erfolg dieses Workshops ermutigt den Verein LOLLYPOP über eine Fortführung im nächsten Jahr nachzudenken. Dafür werden tatkräftige Unterstützer und Helfer gesucht.

 

25./26. Juli 2014

Am Freitagabend lieferte die Gruppe „ABBA da capo“ mit den besten ABBA-Hits und farbenfrohen Kostümen eine perfekte Show auf der Freilichtbühne der Burg Storkow. Selten haben wir eine so gut besuchte Veranstaltung und eine so tolle Stimmung auf der Burg Storkow erlebt. Am Sonnabend ließen es sich die Musiker nicht nehmen, IRRLANDIA einen Besuch abzustatten und hatten Spaß unterm Hydrowegium und im Hochseilgarten.

Workshop