Aktuelles 2018

Drachenfest

Bei schönstem Herbstwetter haben wir die Drachenzeit eingeläutet. Zu unserem Drachenfest am Wochenende entstanden an unserem Bastelstand 100 farbenfrohe Drachen – jeder persönlich und individuell bemalt und gestaltet von unseren kleinen Besuchern. Wer Glück hatte und eine Windböe abpasste konnte seinen Drachen auch gleich steigen lassen. Am Stand von Lothar Köppel gab es nicht nur Drachen sondern auch Spiralen, Ballons und allerlei andere lustige und farbenfrohe Windspiele zu bestaunen und zu kaufen.

Erdäppelwochenende

In diesem Jahr sind sie aufgrund der Trockenheit besonders kostbar, die leckeren braunen Knollen. Zu unserem Erdäppelfest gab es viele Möglichkeiten sie zu nutzen – zum Kartoffeldruck oder Kartoffelfiguren basteln, Kartoffelweitwurf oder (Kartoffel-)Sackhüpfen – und natürlich gab es auch leckere Kartoffelgerichte in der Gaststätte „Sonnenhof“ zum Probieren.

Ritter- und Räuberfest

An diesem Wochenende kamen wieder alle kleinen Ritter und Räuber auf ihre Kosten. Beim Ritter- und Räuberparcours konnten die Kräfte gemessen werden, die selbst gebastelten Holzschwerter konnten im Kampf mit den echten Rittern erprobt werden. Zur Stärkung konnte Stockbrot gebacken werden und am Sonntag erfreute Wandels Frettchenzirkus Klein und Groß mit seinen Darbietungen.
Höhepunkt war an beiden Tagen wieder der Sturm auf die Räuberburg, die von den Rittern eingenommen und mit Wasserbomben verteidigt wurde. In diesem Jahr schafften es die Räuber nicht, ihre Räuberbraut zurück zu erobern – und so mussten sie sich den Rittern geschlagen geben.
Viel Spaß gab es für alle, die mitgemacht haben, auch wenn das Wetter am Sonnabend uns einige Regengüsse bescherte. Von den Rittern und Räubern, die im Kostüm kamen, wurden die schönsten prämiert.
Viel Dank und ein dreifacher JUBEL, JUBEL, JUBEL gilt wieder den „Gefährten der Nacht“ aus Storkow für ihre tolle Unterstützung.

Workshop mit Jugendlichen aus Opalenica

Bereits zum fünften Mal hielt sich eine Gruppe von fünf Jugendlichen mit ihrer Lehrerin aus der Partnerstadt Opalenica auf Einladung von LOLLYPOP e.V. zu einem Workshop in Storkow auf. In diesem Jahr gab es eine Premiere, denn die Jugendlichen bauten zur Vorbereitung des Alinae Lumr Festivals gemeinsam mit IRRLANDIA-Mitarbeitern die Duschen auf dem Campingplatz. Außerdem bauten sie noch vier dekorative Palettenbänke im Alinae-Lumr-Stil, die während des Festivals auf der Burg, auf dem Marktplatz und am Mühlenfließ zum Einsatz kamen.
Am Donnerstag schaute auch die Direktorin des Lyzeums aus Opalenica, Genowefa Wasiak, vorbei und freute sich über die fleißigen SchülerInnen.
Als Dankeschön durften alle Workshop-TeilnehmerInnen am Alinae Lumr Festival teilnehmen. Für alle war es eine Festivalpremiere und sie waren begeistert über die tolle Atmosphäre und die abwechslungsreiche Musik, die zum Festival präsentiert wurde.
Touristische Ausflüge und Unternehmungen gab es dieses Mal zum Tretbootfahren ins Strandbad Storkow, zum Scharmützelbob Petersdorf und in den Spreewald. Natürlich wurden nach der Arbeit auch die Attraktionen im MitMachPark IRRLANDIA ausprobiert und getestet.
Ein großes Dankeschön für die Unterstützung geht an Andrzej Pokora als Betreuer und Dolmetscher, an Werner Krumbein für die Begleitung zu den Ausflügen, an Dirk Nusse vom Strandbad Storkow und Fred Walter vom Scharmützelbob für den spendierten Eintritt, Norbert Tribbensee und Team für die Versorgung sowie an Rainer, Mario, Jörg, Karin + Rainer (2) für die Unterstützung des Aufenthaltes und der Bauaktionen während des Workshops.

Konzerte im Weidendom zum Alinae Lumr Festival

Zwei wunderschöne Konzerte im Weidendom bescherte uns auch in diesem Jahr wieder das Alinae Lumr Festival. Am Freitagabend waren Moritz Krämer und Band mit etwas rockigeren Tönen zu Gast und am Samstagabend wurden wir von Gisbert zu Knyphausen mit seinen tiefsinnigen und poetischen Liedern solo zur Gitarre verzaubert. Es war eine wundervolle Atmosphäre in der Abendsonne beider Tage, die sowohl von den Festivalbesuchern und auch IRRLANDIA-Gästen genossen wurde.

Ferienangebote

In den Sommerferien gibt es täglich betreute erlebnispädagogische Spiel- und Bastelangebote, die gern angenommen werden. Sie bieten Abwechslung und etwas Ruhe zwischen dem Trubel und außerdem die Möglichkeit, ein hübsches selbst gebasteltes Souvenir mit nach Hause zu nehmen. Zu den Angeboten gehören: Waldschule, T-Shirts selbst gestalten, Schneidebrettchen mit Brennkolben selbst herstellen oder Kräuterkuschelkissen selbst herstellen. Alle Angebote findet ihr unter Veranstaltungen/ferienangebote-2018/.

Eröffnung Maislabyrinth

Frühaufstehen lohnt sich: Die ersten 10 Familien erhielten heute freien Eintritt und waren dann pünktlich um 11 Uhr zur Eröffnung des Maislabyrinths dabei.
Im Beisein von Ellen Rußig vom Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V., Andreas Gordalla, Tourismusmanager von Storkow, und Jeanette Gärtner vom Agrarunternehmen Berghof e.G. wurden die Wege durch das zwei Hektar große Maislabyrinth freigegeben.
Auf 20.000 m² sind in den letzten Wochen tausende Maispflanzen herangewachsen. Nach einem neuen geheimnisvollen Plan führen etwa 1500 verschlungene Wegmeter im Zickzack, im Kreis und in Sackgassen mannigfach in die Irre. Mittendrin und gut versteckt sind acht Stempelstationen zu finden und beim Maisquiz acht Fragen zur Region, Landwirtschaft und auch eine Schätzfrage zu beantworten.

Wasserfest

Unter dem Motto „Alles Wasser wollt“ haben wir an diesem Wochenende unser Wasserfest gefeiert. Heiß begehrt waren natürlich wieder die Riesen-Wasserbälle, aber auch am Bastelstand wurden vom Segelboot bis zum Containerschiff ganze Schiffsflotten aus Holz gebaut und auf im Pool gleich auf Wassertauglichkeit getestet. beim lustigen Entenangeln und anderen Wasserspielen gab es Spaß und eine Abkühlung gratis.
Das ganze Wochenende wurden wir tatkräftig unterstützt von den Waschfrauen des Geschichtsstübchen Birkenwerder, die eine „Waschstraße“ aus Großmutters Zeiten aufgebaut hatten. Hier erfuhr man nicht nur Interessantes über Kernseife und ihre universellen Fähigkeiten als Waschmittel, zur Körperreinigung oder Mittel gegen Blattläuse – hier konnten Kinder selbst mal ausprobieren, wie mühsam das Wäschewaschen, -spülen und auch das Bügeln oder Mangeln früher waren, als es noch keine Waschvollautomaten gab. Selbst unser DJ Enno probierte sich mit Häubchen am Waschbrett aus.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Waschfrauen für diese interessanten und tollen Vorführungen und die Mit-Mach-Aktion!

Kräuterwochenende

An diesem Wochenende kamen alle Kräuterfans auf ihre Kosten. Der Andrang beim Herstellen von Kräuteressig, Kräuteröl und Kräutersalz war so groß, dass unsere „Kräuterhexen“ gar keine Zeit für Führungen durchs Kräuterlabyrinth hatten. Aber die Kräuterkunde gab es am Bastelstand gratis dazu. Auch kuschelige Kräuterkissen, wahlweise mit Lavendel oder Thymian gefüllt, konnten selbst hergestellt werden.
Die Gastronomie vom Restaurant „Sonnenhof“ hatte sich auch auf das Kräuterwochenende eingestellt und ein leckeres „Brennnesselsüppchen“ im Angebot. Unser Brennnessellabyrinth war an diesem Wochenende auch mehr frequentiert als sonst.

Mäusefest

An diesem Wochenende waren wieder die Mäuse los im IRRLANDIA. Lustige Mäusejagd, Maus-ärgere-dich-nicht-Spiel, Mäuseroulette und „Rupperts Mäusezirkus“ sorgten für Spaß und Unterhaltung. Wer Lust hatte, konnte sich die „Maus für zuhaus“ selbst basteln und sich als Katz oder Maus schminken lassen. DJ Hardy sorgte als „Obermaus“ für die musikalische Unterhaltung und begleitete die Spiel- und Bastelaktionen.